2018 – 46. Nordbayerische Reitertage

St. Hubertus feiert heimischen Derbysieg im Jubiläumsjahr

Die Turniere des kleinen Reitstalls St. Hubertus im oberfränkischen Marktredwitz standen heuer ganz im Zeichen des 50 jährigen Bestehens. Dafür hatte der Club extra neue Hindernisse gekauft und zu einem kleinen Übungsturnier für die Jugend geladen. Viele Nachwuchsreiter nutzten diese Gelegenheit, um das erste Mal Turnierluft zu schnuppern. Und viele von ihnen waren nach den Prüfungen stolz auf ihre Leistung und die ersten gewonnenen Schleifen. Zwei Wochen später wiederum kämpften dann die erfahrenen Reiterinnen und Reiter bei den Nordbayerischen Reitertagen in spannenden Wettbewerben um die begehrten goldenen Trophäen.

Beim Übungsturnier  konnten sich im Reiterwettbewerb Jolina Raganyi (RV Selb) und Marie Fischer (St. Hubertus) in ihren jeweiligen Abteilungen durchsetzen, während im Dressurreiterwettbewerb Emilia Fuchs (RV Vordorf) gewann.

Ein heftiger Platzregen sorgte im anschließenden Dressurwettbewerb Kl. E für Aufregung. Nach einigen kräftigen Blitzen entschieden die Veranstalter das Turnier zu unterbrechen, um Ross und Reiter in Sicherheit zu bringen. Als sich das Wetter beruhigt hatte und der Wettkampf wieder aufgenommen werden konnte, gewann Helena Plechschmidt vom gastgebenden Verein.

Im Anschluss daran konnten die Kleinsten ihr Können unter Beweis stellen: Geführt von einem erfahrenen Reiter siegten Aliah Hoepner (St. Hubertus) und Julia Venzl (RV Tirschenreuth) im Führzügelwettbewerb. In der abschließenden Stilspringprüfung Kl. E konnte die Selberin Jolina Raganyi einen erneuten ersten Platz erringen.

Die traditionsreichen Nordbayerischen Reitertage starteten zwei Wochen später bereits am Freitag mit zwei Prüfungen auf dem Dressurviereck. Zunächst gewann Elena Reiter (RV Tirschenreuth) in der Dressurprüfung Kl. A**. In der anschließenden Dressurprüfung Kl. L* konnte sich wiederum der RV Selb über einen Doppelsieg durch Marie Sonntag und Nils Heyne freuen.

Gleich zu Beginn des zweiten Tages konnte der Gastgeber das erste Mal am Wochenende eine Topplatzierung feiern, denn Julia Franz siegte in der Dressurpferdeprüfung Kl. A. Mit einem dritten und sechsten Platz durch Lea Quol und Alexandra Rausch in der Dressurreiterprüfung Kl. A kamen weitere Schleifen auf das Konto des Marktredwitzer Reitclubs. Die Dressurprüfung Kl. A* konnte Silke Kaiser-Limmer (Stall Eiben-Münchberg) vor Katrin Schmidt (RV Vordorf) für sich entscheiden.

Bei strahlendem Sonnenschein und drückender Hitze sicherte sich danach Michal Ryndak (RSG Weiden) den Sieg in der Dressurprüfung Kl. L* mit Kandare. Doch das schöne Wetter sollte nicht den kompletten Turniertag durchhalten. Während Kristin Bergmann (RSG Frankenhof Sonnefeld) bei ihrem Sieg in der Dressurprüfung Kl. M* noch mit der Sonne um die Wette strahlte, wurde die anschließende Kür von einem heftigen Regenschauer getrübt. Die Reiterinnen hatten größte Mühe im prasselnden Regen auf die taktgebende Musik zu achten. Kristin Bergmann lieferte dabei die ansprechendste Vorstellung ab und holte sich ihre zweite goldene Schleife.

Am Sonntag stand nun das Springreiten auf dem großen Rasenplatz im Vordergrund. Der erste Sieg des Tages ging dabei an Vanessa Grohs (RV Burgstall). Dann folgte der große Auftritt von Hubertus-Reiterin Christina Quol: Zunächst triumphierte sie mit ihrem Pferd Avalon in der Stilspringprüfung Kl. A* und dann auch beim Turnierhighlight, dem Hubertus-Derby. Nach 2013 und 2016 war dies schon ihr dritter Sieg in diesem anspruchsvollen Springen.

In der erstmals durchgeführten „Springprüfung mit steigenden Anforderungen“ sicherte sich Steve Lange (PSV Vogtlandblick) Gold. Kathrin Heißinger holte mit einem sechsten Platz eine weitere Platzierung für St. Hubertus. Im Punktespringen Kl. L kamen vor allem die Richter beim Kopfrechnen ins Schwitzen. Schließlich gewann Sissy Kupfer (RSV Fohrenreuth/Rehau). Corinna Siegle-Karayazi erritt mit einem vierten Platz die letzte Schleife für Hubertus am heimischen Turnierwochenende. In einem knappen Stechen konnte sich in der letzten Prüfung, einer Springprüfung Kl. L, Birgit Kreitmeier (RG Bayreuth-Geigenreuth) durchsetzen und siegte unter dem Jubel der zahlreichen Zuschauer mit hauchdünnem Vorsprung vor Nils Heyne.

[Christoph Henkenius]

Posted in Aktuelles, Turnier.